Mitglieder

Der Filmclub Hohenlohe stellt sich vor. Hier erfahren sie wie wir zum Filmen gekommen sind und welche Ausrüstung wir nutzen.

Frank Lauter

1. Vorsitzender

Ich filme seit 1993 und nehme seit 1999 regelmäßig an Filmwettbewerben teil. Themen: Familienfilme, Dokumentationen aller Art, Naturfilme

Kamera: Sony cx900, Sony RX10, GoProhero3+, Phantom dji 3p

Schnittsystem: bogart7 und magix pro x6

Kanal: Youtube lauterfilme

Uwe Vollrath

2. Vorsitzender, Webmaster

Zum Filmen bin ich 1991 durch die Geburt unserer Tochter gekommen. Über VHS-C, Mini-DV bin ich nun bei SD-Card angekommen. Themen: Familienfilm, Reisen hauptsächlich als Erinnerung für die Familie und um rund um den 2CV

Kamera: Sony AXP 33 und HDR-AZ1

Schnittsystem: Magix X7, iMovie, Windows Movie Maker

Kanal: Youtube Duddi SHA, Vimeo Duddi sha

Marianne Spiegel

Ich bin die rechte Hand meines film-und fotobegeisterten Mannes. Wir sind ein gutes Hobby-Film-Team seit ca.50 Jahren. Er hält alles fest was ihm vor die Linse kommt. Für das banale Drumherum, wie schneiden, vertonen und bearbeiten der Filme und Aufnahmen ist meine Wenigkeit zustandig. Bis heute haben wir beide Spass daran ...

Wilhelm Gärtner

Zunächst hielt ich interessante Ereignisse als Foto fest, und präsentierte diese in einer Diashow.

Seit ca. 2012 entdeckte ich dann die Video-Funktion meiner neuen Kompaktkamera. Die FHD-Bildqualität begeisterte mich und ich dokumentierte Ereignisse und Reisen zunehmend als „bewegte Bilder“.

Den Schwerpunkt meiner filmischen Tätigkeit bildet die Dokumentation von lokalen öffentlichen Veranstaltungen und Ereignissen.

Kamera: SONY Camcorder (HDR-CX 570 und HDR-CX 900) mit verschiedenem Zubehör 

Schnittprogramm: Magix Video pro X7

Jens Sattmann

Ich filme bereits seit 1995, nachdem ich zu Weihnachten eine Kamera von meinen Eltern bekommen habe. Seit dem filme ich hauptsächlich exotische Fernreisen. In der letzten Zeit mache ich aber fast nur noch Segel-Kurzvideos.

Kamera: Sony FX7

Schnittprogramm: Magix Video Deluxe allerdings stark unterstützt durch Adobe After Effects

Kanal: Youtube JSBroker

Reinold Elbel

Ich filme seit 1968, zuerst S-8 Filme und habe die Videozeit ausgelassen und mit Digitalfilmen wieder in diese schöne Hobby eingestiegen. Filme hauptsächlich Dokumentations- und Reisefilme.

Kamera: Sony HDR-CX730 

Schnittprogramm: Magix.

Youtube Kanal: Reinold Elbel

Dietmar Vollmer

Mit Filmen habe ich 1972 begonnen. Erst mit einer Bauer S 8 Kamera bis 1986. Dann waren einige Jahre Pause. Aufgrund einer USA Reise bin ich 2005 mit einer Mini DV von 

Panasonic NV-G250 und Magix Schnittprogramm wieder eingestiegen. 

Hauptsächlich filme ich Dokumentationen und Reisefilme

Kamera: Seit 2010 filme ich mit einer Canon VIXIA HF S11

Schnittsproamm: Seit 2010 schneide ich mit Final Cut Pro von Apple.

Eberhart Tränkner

Vom meinem Vater lerne ich vor ungefähr bereits 1960 das Schmalfilmen und so hangelte ich mich mit der Technik über Super 8 zu den Videos in die Neuzeit.

Kamera: Sony HDR 

Schnittprogramm: Pinnacle und Magix

Roman Weller

Begonnen hab ich 1971 mit Super8- 90er Jahre natürlich VHS-C, S-VHS Vollformat, dann bin ich auf Digital umgestiegen.

Hab etliche Filme über unsere Flugzeuge gedreht- aber nicht dazugekommen sie zu veröffentlichen. Wir hatten im Jahr 2ß15 750 Jahr Feier da haben wir auch einen Banküberfall verfilmt, an den weiteren Veranstaltungen schneid ich wahrscheinlich noch ewig (Über 20 Std Filmmaterial). Seit Neuestem hab ich natürlich auch einen Kopter.

Kamera: PMW320

Schnittprogramm: Premiere CS6

Susanne Kontzi

Ich bin durch meine Enkel zum Filmen gekommen und habe viele Stunden gefilmt. Zum Verein bin ich gekommen, weil ich dachte, dass ich Hilfe bei der Bearbeitung bekomme. Leider habe ich mich immer noch nicht für ein Schneideprogramm entschieden und ich habe auch noch nicht die Kurve gekriegt, endlich mal anzufangen. Trotzdem machen mir die Filmabende Spaß und ich finde es ganz toll, was Ihr alles auf die Beine stellt. Ich bin also im Moment eher ein passives Mitglied!

Kamera: Sony HDR-SR 11E

Schnittprogramm: "auf der Suche"

Rolf Grünberg

Philipp Rösner

Kassierer

Ich filme seit 2007. Angefangen habe ich wie fast alle Filmer mit einer kleinen DV-Kamera.
Nach und nach hat sich einiges an Ausrüstung angesammelt. Mittlerweile sogar ein kleiner 6m-Kamerakran.

Manuel Grünberg

Schriftführer

Ich habe 2011 mit dem Filmen angefangen.

Seitdem filme ich fast alles, was mir vor die Linse kommt.

Kamera: Panasonic HDC-SD 707

Ingmar Rieger

Jürgen Kröner

Der Wiedereinstieg kam über das Motorrad fahren und Reisen 2008. Dann mit einer kleinen Helmkamera Sony mit 240 Zeilen angefangen dort diese schon am Helm befestigt.  So bin ich  dann zum Filme schneiden gekommen. Anfangssoftware MAGIX.  Über die heute in Massen auftretenden Helmkamerafilme die damals sozusagen ganz neu waren, habe ich mich weiterentwickelt und mache jetzt Reiseempfehlungen bzw. Reisereportagen genau auf die Zielgruppe reisebegeisterter Motorradfahrer.   Zielgruppe Alter  40 – 70 Jahren. Bei meinen Reisezielen dominiert ganz klar Europa und zwar die romanischen Länder wie Frankreich, Italien und Spanien. Mein lieblingsreise Ziel ist das ziemlich unbekannte und abgelegen Süditalien, Kalabrien Basilicata und Sizilien.

Kameras: Sony HXR NX 30, Sony PXW X70, Sony DSC RX 100 Mark4, Go Pro Hero, Sony FDR  x 3000

Schnittprogramm: Edius 8.5

Kanal: Youtube, Vimeo und Facebook

Manfred Rappold

Walter Wagner

Von meinen ersten Lehrlingsgehältern im Jahr 1960 kaufte ich eine gebrauchte Eumig C 3 Doppelacht Filmkamera. Im Laufe der Zeit kamen weitere Kameras, jetzt schon Super8, und weiteres Equipment dazu. Während meiner Studienzeit geriet die Filmerei immer mehr in den Hintergrund.

Mitte der 1980ziger Jahre ging es im Video8-Format weiter. Dazu kam ein Sony Schnittrekorder  und ein Rekorder als Aufnahmegerät. Gesteuert wurden die Rekorder von einem PC. Leider war nach gewissen Zeit das Zählwerk auf dem Zuspieler nicht mehr synchron mit der Schnittliste war. Frame-genauer Schnitt war so unmöglich. 

So um das Jahr 2004 kam mit der Canon MVX 3i das Digitalzeitalter. Die Rechner waren ebenfalls viel leistungsfähiger, deshalb stieg ich mit dem Schnittprogram Video deluxe 2005 plus von MAGIX ein. Weitere Kameras folgten.

Schwerpunkte meiner Filmerei sind kleinere Reportagen, Familienporträts, und - weil ich Caravaner aus Leidenschaft bin - Filme über unsere Reisen in den europäischen Ländern mit dem Wohnwagen.

Kamera: Canon HF G25

Schnittprogramm: Magix Video deluxe

Sandra Rappold